Mein letztes Wochenende habe ich in Bremerhaven verbracht. Es war ein Arbeitswochenende mit PR-KollegInnen, das eigentlich ohne touristisches Programm auskommen sollte. Wirklich schade, denn wie ich jetzt weiß ist Bremerhaven eine außerordentlich abwechslungsreiche Seestadt, die viel zu bieten hat.

Besonders am Abend ist der Bereich rund um die Bremerhavener Havenwelten eine Schau. Während der Radarturm am Tag eine Aussichtsplattform für einen sagenhaften Überblick bietet, leuchtet er in der Nacht mit einer vielfarbigen Lichtinszenierung weit über das Zentrum hinweg. Auf unserem Spaziergang über den Deich, vom Radarturm bis zum Yachthafen strahlt Bremerhaven von seiner schönsten Seite.

Für mich wird dies sicher nicht der letzte Besuch in Bremerhaven gewesen sein: Beim nächsten Mal stehen mindestens das Klimahaus und der Fischereihafen auf dem Programm. Das Deutsche Auswandererhaus kenne ich von einem früheren Besuch, es wäre immer wieder meine allererste Wahl!

Und allen, die jetzt auf den Geschmack gekommen sind und Bremerhaven kennenlernen möchten, empfehle ich, sich mindestens zwei Tage Zeit zu nehmen. Wäre doch schade, für nur einen Tag anzureisen und schon voerher zu wissen, dass man wiederkommen muss.

Vielen Dank an Dörte Behrmann, die so viele schöne Seiten von Bremerhaven kompakt in unsere Arbeitspausen gequetscht hat und ein glückliches Timing für einen dramatischen Himmel an fast allen Orten hatte.

 

Reader Interactions

Sobald Sie auf „Abschicken“ klicken, akzeptieren Sie meine Datenschutzerklärung.